Terra incognita

Schlagwort: Afrika

Aïr und Ténéré Naturreservat

19.44° N, 9.22° E

Das Naturreservat Aïr und Ténéré ist mit 77.000 km² das größte Schutzgebiet Afrikas. Es wurde 1988 eingerichtet und zählt seit 1991 zum Welnaturerbe. Allerdings wurde es bereits aufgrund des Tuareg-Aufstands bereits 1992 auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes gesetzt.

Das Naturreservat vereint das vulkanische Bergmassiv Aïr und einen Teil der Ténéré-Wüste.

 

19.41° N, 9.35° E

© 2014 Google, DigitalGlobe

Kernzone des Naturreservats (© 2014 Google, DigitalGlobe)

 

18.10° N, 8.79° E

© 2014 Google, Cnes/Spot, DigitalGlobe

Ausschnitt aus dem Aïr-Gebirge (© 2014 Google, Cnes/Spot, DigitalGlobe)

Naturschutzgebiet Nimba-Berge

7.56° N, -8.46° W

Das Naturschutzgebiet „Nimba-Berge“ ist ein Naturpark in Guinea und der Elfenbeinküste. Er wurde 1944 gegründet und 1981 aufgrund seiner Artenvielfalt in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.

Die Hänge der Nimba-Berge sind mit dichtem Wald bedeckt, wohingegen die höheren Lagen durch grasbewachsenes Grünland eingenommen werden. Die Nimba-Berge beherbergen eine reichhaltige Fauna und Flora mit endemischen Arten wie einer lebendgebärenden Kröte und Schimpansen, die Steine als Werkzeuge verwenden.

Seit 1992 stehen die Nimba-Berge auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes, da der Naturpark durch den geplanten Abbau von Eisenerz sowie Flüchtlingslagern in Guinea sowie einer fehlenden Parkkontrolle in der Elfenbeinküste aufgrund des Bürgerkriegs bedroht ist.

Copyright © 2017 Terra incognita

Theme von Anders Norén↑ ↑