Terra incognita

Schlagwort: Meer

Westnorwegische Fjorde – Geirangerfjord und Nærøyfjord

60.96° N, 7.01° E

Der Geiranger– und Nærøyfjord sind Bestandteil der westnorwegischen Fjordlandschaft, die 2005 in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen wurde. Die beiden Fjorde gehören zu den längsten und tiefsten Fjorden der Welt und können sowohl als archetypische als auch landschaftlich herausragendsten  Fjordlandschaften überhaupt betrachtet werden.

Ihre außergewöhnliche Schönheit rührt von ihrer Enge und ihren steilen kristallinen Felswänden her, die sich bis zu 1400 m aus der Norwegischen See erheben und bis zu 500 m unter der Meeresoberfläche reichen. An den Klippen der Fjorde stürzen zahlreiche Wasserfälle herab. Die Landschaft beinhaltet außerdem ein weites Spektrum an mit den Fjorden verbundenen Naturphänomenen, sowohl terrestrisch als auch marin wie z.B. submarine Moränen oder Meeressäuger.

Golf von Porto

42.36° N, 8.55° E

Der „Golf von Porto“ ist eine Meeresbucht an der Westküste Korsikas (Frankreich) und wurde 1983 in die UNSECO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Die Region ist gekennzeichnet durch versteckte Höhlen in den roten Porphyrklippen und langen Sandstränden. Die Vegetation ist ein herausragendes Beispiel für die im ganzen Mittelmeerraum verbreitete Macchie.

 

42.23° N, 8.55° E© 2012 Google, GeoEye

Cap de Porto (© 2012 Google, GeoEye)

42.27° N, 8.69° E© 2012 Google, GeoEye

Küste bei Marine de Porto (© 2012 Google, GeoEye)

 

 

Höga Kusten und Kvarken

63.43° N, 21.11° E

Die „Höga Kusten“ (Hohe Küste) ist eine Küstenregion in Nordschweden und wurde 2000 in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. „Kvarken“ (finnisch: Merenkurkku) ist eine Region im Bottnischen Meerbusen vor der Küste Finnlands und wurde 2006 als natürliche Fortsetzung der Höga Kusten in die Weltnaturerbeliste zusätzlich aufgenommen.

Nach dem Abschmelzen der Eiskappe aus der letzten Eiszeit begann sich dieser Bereich  zu heben, sodass sich die Höga Kusten bis heute um 285 m seit der Eiszeit aus dem Meer gehoben hat. Die Hebung hält bis heute an, auch wenn sie mit 8 mm pro Jahr langsamer abläuft.

62.96° N,   18.55° E© 2012 TerraMetrics, Lantmäteriet/Metria

Aus dem Meer gehobener Küstenstreifen der Höga Kusten (© 2012 Google, Lantmäteriet/Metria, TerraMetrics)

Wattenmeer der Nordsee

54.47° N, 8.48° E

Das „Wattenmeer der Nordsee“ ist ein Küstenbereich der Nordsee in Deutschland und den Niederlanden, der Gezeitenabhängig zweimal am Tag überflutet wird und wieder trocken fällt. Das Gebiet wurde 2009 in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.

 53.45° N, 6.40° E

Wattenmeer im niederländischen Küstenbereich (© 2012 Google, Aerodata International Surveys)

Copyright © 2017 Terra incognita

Theme von Anders Norén↑ ↑